FANDOM


Bernd Munck (* 30. Januar 1943) ist ein ehemaliger deutscher Handball-Nationalspieler, der für die Bundesrepublik antrat.

Der Linkshänder Bernd Munck begann seine Karriere bei Eintracht Hildesheim und spielte ab 1969 für Grün-Weiß Dankersen. Mit Dankersen gewann er 1971 die Deutsche Meisterschaft im Hallenhandball sowie 1970 und 1971 den Titel im Feldhandball. 1969 und 1970 siegte er mit Dankersen im Feldhandball-Europapokal.

Bernd Munck gehörte bei der Feldhandball-Weltmeisterschaft der Herren 1966 zum deutschen Aufgebot, das den Titel gewann. In der Halle belegte er mit der deutschen Mannschaft 1967 den sechsten Platz, 1970 den fünften Platz und 1974 den neunten Platz. Bei den Olympischen Spielen 1972 gehörte Munck nicht zum deutschen Aufgebot, nachdem er als Kapitän der deutschen Mannschaft wenige Monate vor den Spielen zusammen mit seinem Stellvertreter Hansi Schmidt gegen den von Bundestrainer Werner Vick nominierten Kader und insbesondere gegen die Berücksichtigung von Herbert Lübking protestiert hatte.[1] In der Deutschen Handballnationalmannschaft wirkte Munck in 116 Länderspielen mit, davon 105 in der Halle.[2]

Literatur Bearbeiten

  • Bodo Harenberg (Red.): Die Stars des Sports von A-Z. Darmstadt 1970

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Die Zeit: Knall im Handbai
  2. Dankersens Idol Bernd Munck feiert heute 60. Geburtstag (Meldung vom 30. Januar 2003, abgerufen am 19. Mai 2010)
Fairytale kdmconfig Profil: Munck, Bernd
Platzhalter
Beruf deutscher Handballweltmeister
Persönliche Daten
Geburtsdatum 30. Januar 1943



Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki