FANDOM


DeutschlandFlag of Germany Benjamin Voigt Ice hockey pictogram
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 19. März 1982
Geburtsort Schongau, Deutschland
Größe 186 cm
Gewicht 77 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torhüter
Nummer #60
Fanghand Links
Spielerkarriere
1999–2000 Augsburger Panther
2000–2001 SC Bietigheim-Bissingen
2001–2002 Krefeld Pinguine
2002–2003 EC Bad Tölz
2003–2004 EC Peiting
Hamburg Freezers
2004–2006 EHC Bayreuth
2006 Hannover Indians
2006–2007 Moskitos Essen
DEG Metro Stars
2007–2008 1. EV Weiden
2008–2010 Hannover Indians
seit 2010 EHC Dortmund
Lippe-Hockey-Hamm

Benjamin Voigt (* 19. März 1982 in Schongau) ist ein deutscher Eishockeytorwart, der seit Sommer 2010 für Lippe-Hockey-Hamm in der Oberliga aktiv ist.

Karriere Bearbeiten

Benjamin Voigt spielte ab der Saison 1999/00 bei den Augsburger Panthern in der Deutschen Eishockey Liga. Im Sommer 2000 wechselte er in die 2. Bundesliga, wo er fortan für den SC Bietigheim-Bissingen spielte. Dort kam er auf seine ersten 29 Einsätze in der zweithöchsten deutschen Liga und kassierte dabei durchschnittlich 3.07 Gegentore pro Partie. Folglich schloss er sich zu Saison 2001/02 den Krefeld Pinguinen an, wo er zehn Mal zum Einsatz kam. Sein Vertrag in Krefeld wurde zum Saisonende nicht verlängert. In den folgenden drei Spielzeiten ging Voigt für mehrere Klubs in der DEL, der 2. Bundesliga und der Oberliga aufs Eis, darunter der EC Bad Tölz, die Nürnberg Ice Tigers, der EV Landshut, die Hamburg Freezers, der EC Peiting, erneut die Augsburger Panther und den EHC Bayreuth.

Während der Saison 2005/06 wechselte er vom damals Insolventen EHC Bayreuth zu den Hannover Indians, wo er trotz nur sieben Einsätzen mit einem Gegentorschnitt von 2,14 zu den besten Torhütern der Liga gehörte. Dennoch verließ er die Indians zum Saisonende wieder und kehrte in die 2. Bundesliga zurück, wo er fortan als zweiter Torwart bei den Moskitos Essen unter Vertrag stand. Gleichzeitig absolvierte er in derselben Spielzeit einige Partien für die DEG Metro Stars in der DEL. Als er im Sommer 2007 zum 1. EV Weiden wechselte, war er dort erstmals in seiner Karriere der erste Torhüter. In der Folgezeit absolvierte er insgesamt 46 Oberliga-Spiele. Nachdem der Verein zum Ende der Saison 2007/08 in finanzielle Schwierigkeiten geriet und sich in der Sommerpause aus der Oberliga zurückzog, schloss sich Voigt dem Ligakonkurrenten Hannover Indians an, für die er bereits während der Spielzeit 2005/06 aktiv war.

Mit den Indians konnte er in der Saison 2008/09 nach einem Sieg in der Finalserie gegen die Roten Teufel Bad Nauheim in die 2. Bundesliga aufsteigen. Voigt war nach der Hauptrunde mit einem Gegentorschnitt von 2,80 hinter Stefan Vajs und Oliver Häusler der drittbeste Torwart der Liga. In den anschließenden Play-offs konnte er sich weiter steigern und seinen Gegentorschnitt auf 2,50 Tore pro Spiel senken. Damit war er der beste Goalie der Play-offs 2008/09. Nachdem er in der Saison 2009/10 nur noch der Ersatztorhüter der Indians war, verließ er den Klub Ende Januar 2010 und schloss sich dem Oberligisten EHC Dortmund an.

International Bearbeiten

Benjamin Voigt sammelte nicht nur Erfahrungen in den deutschen Ligen, er spielte auch für die deutsche Nationalmannschaft in internationalen Begegnungen in den Auswahlen der U-18 und der U-20.

Erfolge und Auszeichnungen Bearbeiten

Karrierestatistik Bearbeiten

    Hauptrunde   Playoffs
Saison Team Liga Sp Min. S N SO GT GTS Sv% Sp Min. S N SO GT GTS Sv%
2008/09 Hannover Indians OL 40 2357 29 10 3 111 2,80 2 120 1 1 0 5 2,50 ,0
2009/10 Hannover Indians 2.BL 8 436 1 6 1 29 3,99
2009/10 EHC Dortmund OL

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U = Unentschieden oder Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal)

Weblinks Bearbeiten

Fairytale kdmconfig Profil: Voigt, Benjamin
Platzhalter
Beruf deutscher Eishockeyspieler
Persönliche Daten
Geburtsdatum 19. März 1982
Geburtsort Schongau, Deutschland



Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki