FANDOM


Die Bayer Science & Education Foundation (BayScience) ist die 2007 gegründete Wissenschaftsstiftung der Bayer AG. Ihr Ziel ist es, Bildung und Forschung nachhaltig zu stärken und Exzellenz zu fördern, insbesondere in Segmenten, die auf innovative Weise die Themenfelder Gesundheit, Ernährung und hochwertige Materialien verknüpfen. Ihr Sitz befindet sich in Leverkusen

Als Zusammenschluss der Kurt Hansen Stiftung, der Bayer Studienstiftung, der Otto Bayer Stiftung und der Familie Hansen Stiftung übernimmt die BayScience die Aufgaben der alten Stiftungen und fördert somit Wissenschaft und Bildung mit folgenden Programmen:

  • Bayer Fellowship Program: Stipendienprogramm für Studierende und Absolventen
  • Wissenschaftspreise: Vergabe der mit je 50.000 € dotierten Preise für Naturwissenschaften Otto-Bayer-Preis und Familie-Hansen-Preis
  • Schulprogramm: Förderung von naturwissenschaftlicher Ausbildung an Schulen im Umkreis der Bayer-Standorte

In sogenannten "BayLabs" ermöglicht die BayScience Schülern, unter professioneller Anleitung naturwissenschaftliche Experimente durchzuführen. Ferner engagiert sich das Unternehmen in Nordrhein-Westfalen als Partner für die Schülerwettbewerbe "Jugend forscht", die "Internationale Biologie-Olympiade" und die "Internationale Chemie-Olympiade".

Neben der Förderung von Wissenschaft und Bildung engagiert sich die BayScience im sozialen Bereich. Die Bayer Cares Foundation fördert ehrenamtliches Engagement, bietet Katastrophenhilfe und unterstützt soziale Projekte weltweit.

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki