FANDOM


Bündnis für Soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde e. V.
(BüSGM)
Logo
Zweck: Förderung politischer Bildung
Vorsitz: Dietrich, Julius, Nätebusch
Gründungsdatum: 2006
Sitz: Berlin

Das Bündnis für Soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde e. V. (BüSGM) setzt sich weltweit für die Einhaltung der Menschenrechte von Kommunisten ein. Grundlage der Tätigkeit ist die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen. Höhepunkt der Veranstaltungen des Vereins ist die Verleihung des Preises für Solidarität und Menschenwürde.

Gründung Bearbeiten

Das BüSGM wurde im Jahr 2005 von den Gewerkschaftern Peter Dietrich (GEW), Gert Julius (verdi) und Lothar Nätebusch (IG BAU) initiiert und 2006 als gemeinnütziger Verein gegründet.[1]

Selbstverständnis Bearbeiten

Der Verein richtet seine Aktivitäten im Wesentlichen nach dem Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte und dem Internationalen Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte aus. In der Satzung verpflichtet sich der Verein zur

  • Förderung des demokratischen Staatswesens durch Bewahrung und Förderung von Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland,
  • Durchführung von öffentlichen Veranstaltungen zu politischen Themen,
  • Ehrung und Anerkennung von Personen, die sich aktiv für die Förderung des demokratischen Staatswesens, Solidarität und Menschenwürde einsetzen,
  • Unterbreitung von Angeboten zu politischer und historischer Bildung.

Die Mitgliedschaft im Verein ist unabhängig von der Zugehörigkeit zu Parteien und anderen Organisationen möglich, soweit diese nicht gegen Ziele des Vereins gerichtet sind. Der Verein entfaltet seine gesamte Tätigkeit nach den Prinzipien der Solidarität und der gegenseitigen Achtung.[2]

Preis für Solidarität und Menschenwürde Bearbeiten

Höhepunkt der Vereinsaktivitäten ist die jährliche Verleihung des Preises für Solidarität und Menschenwürde.

Die bisherigen Preisträger und Ehrenmitglieder sind:

Ehrenmitglieder Bearbeiten

Die Ehrenmitgliedschaft wurde an folgende Personen verliehen:

Aktivitäten Bearbeiten

Jedes Jahr wird im Mai die Veranstaltung „Rote Lieder gegen braunen Mob“ durchgeführt, an der sich Antifaschisten beteiligen.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Bündnis für Soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde e.V. i.Gr.: Pressemitteilung Nr. 02/06, Ostdeutsches Kuratorium von Verbänden, abgerufen am 11. Mai 2016
  2. Satzung des „Bündnis für Soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde e. V “ (BüSGM), Ostdeutsches Kuratorium von Verbänden, abgerufen am 11. Mai 2016
  3. Für Solidarität und Menschenwürde, Junge Welt, 1. September 2008
  4. Preis für Solidarität und Menschenwürde, Junge Welt, 18. August 2009
  5. »Die Menschenrechte verwirklichen!«, VVN-BdA Wuppertal, 5. Juni 2010
  6. Preis für Solidarität und Menschenwürde, Nachrichtenportal amerika21, 19. Juni 2011
  7. Nuklearkrieg verhindert, Junge Welt, 28. Juni 2014
  8. Preis 2014, Gesellschaft zur Rechtlichen und Humanitären Unterstützung, 22. Juni 2014
  9. Verleihung des Preises für «Solidarität und Menschenwürde», Rosa-Luxemburg-Stiftung, 21. Juni 2015


Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki