FANDOM


Bundesarchiv Bild 183-42497-0004, Bärbel Mayer

Bärbel Mayer 1956

Barbara ("Bärbel") Mayer, verheiratete Reinnagel (ab 1961) (* 14. März 1935 in Rudolstadt, Thüringen), ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin und Olympiateilnehmerin, die in den 1950er und 1960er Jahren eine erfolgreiche Sprinterin war.

Im Jahr 1956 war sie an fünf Staffel-Weltrekorden beteiligt, 1958 an einem weiteren. Sie nahm an den Olympischen Spielen 1956 sowie den Europameisterschaften 1958 und 1962 teil und startete dort jeweils für die DDR in einer gemeinsamen deutschen Mannschaft. Sie stellte in der Staffel drei weitere DDR-Rekorde auf. 1958, 1959, 1961 und 1962 wurde sie DDR-Meisterin im 400-Meter-Lauf.

Bärbel Reinnagel ist Vorstandsmitglied in der Vereinigung ehemaliger Leichtathleten[1]

Weltrekorde Bearbeiten

  • Weltrekord, 4x110 Yards: 45,8 s am 29. Juli 1956 in Rostock, DDR-Auswahl: Gisela Henning, Christa Stubnick, Gisela Köhler, Bärbel Mayer
  • Weltrekord, 4x220 Yards: 1:36,4 Min. am 29. Juli 1956 in Rostock, DDR-Auswahl: Gisela Henning, Christa Stubnick, Gisela Köhler, Bärbel Mayer
  • 4x100 Meter (Weltbestleistung, kein offizieller Weltrekord): 45,2 s am 12. August 1956 in Leipzig, DDR-Auswahl: Gisela Henning, Christa Stubnick, Gisela Köhler, Bärbel Mayer
  • 4x100 Meter: 45,1 s am 30. September 1956 in Dresden, Gesamtdeutsche Auswahl: Erika Fisch (BRD), Christa Stubnick (DDR), Gisela Köhler (DDR), Bärbel Mayer (DDR)
  • 4x100 Meter: 44,9 s am 1. Dezember 1956 in Melbourne, Deutsche Olympiaauswahl: Maria Sander (BRD), Christa Stubnick (DDR), Gisela Köhler (DDR), Bärbel Mayer (DDR)
  • 4x220 Yards: 44,8 s am 26. Juli 1958 in Leipzig, DDR-Auswahl: Hannelore Sadau), Gisela Birkemeyer, Christa Stubnick, Bärbel Mayer)

Einsätze bei internationalen HöhepunktenBearbeiten

  • 1956, Olympische Spiele: Platz 6 mit der 4x100-m-Staffel (47,2 s: Maria Sander, Christa Stubnick, Gisela Köhler, Barbara Mayer)
  • 1958, Europameisterschaft
    Platz 6 mit der 4x100-m-Staffel (46,4 s: Brigitte Weinmeister, Hannelore Sadau, Gisela Birkemeyer, Bärbel Mayer)
    im Vorlauf des 400-Meter-Einzelrennens ausgeschieden
  • 1962, Europameisterschaft: im Zwischenlauf des 400-Meter-Einzelrennens ausgeschieden

Bärbel Mayer startete für den SC Dynamo Berlin. Sie hatte ein Wettkampfgewicht von 62 kg bei einer Größe von 1,71 m. Sie heiratete 1961 den Mittelstreckenläufer Helfried Reinnagel.

Literatur Bearbeiten

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Darmstadt 2005 publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. https://www.leichtathletik.de/verband/partner/institutionen/vereinigung-ehemaliger-athleten/
Fairytale kdmconfig Profil: Mayer, Bärbel
Platzhalter
Namen Reinnagel, Bärbel; Reinnagel, Barbara
Beruf deutsche Leichtathletin und Olympiateilnehmerin
Persönliche Daten
Geburtsdatum 14. März 1935
Geburtsort Rudolstadt, Thüringen



Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki