FANDOM


Axel Kühn (* 22. Juni 1967 in Erfurt) ist ein ehemaliger deutscher Bobfahrer. Er gewann 1992 eine Olympische Silbermedaille und wurde 1991 Weltmeister.

Axel Kühn begann im Viererbob von Volker Dietrich, mit dem er bei der Europameisterschaft 1988 in Sarajevo den zweiten Platz belegte, die anderen beiden im Bob waren René Hannemann und Torsten Körner. Bei der Bob-Weltmeisterschaft 1991 in Cervinia saß Kühn im Bob von Wolfgang Hoppe. In der Besetzung Hoppe, Bogdan Musiol, Kühn und Christoph Langen gewann dieser Bob den Titel. Bei den Olympischen Spielen 1992 in Albertville steuerte Wolfgang Hoppe den Bob mit Bogdan Musiol, Axel Kühn und René Hannemann auf den zweiten Platz hinter dem Österreicher Ingo Appelt. 1993 gewannen Hoppe, Musiol, Kühn und Hannemann den Titel bei der Deutschen Meisterschaft für den WSV Oberhof. Im Jahr darauf verteidigte Hoppe den Titel mit der Besatzung Ulf Hielscher, Axel Kühn und Carsten Embach. Bei den Olympischen Spielen 1994 fuhr René Hannemann statt Axel Kühn in Hoppes Viererbob.

Literatur Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Fairytale kdmconfig Profil: Kühn, Axel
Platzhalter
Beruf deutscher Bobfahrer
Persönliche Daten
Geburtsdatum 22. Juni 1967
Geburtsort Erfurt



Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki