FANDOM


Andreas Katz Cross country skiing pictogram
KATZ Andreas Tour de Ski 2010
Nation DeutschlandFlag of Germany Deutschland
Geburtstag 8. Januar 1988
Beruf Sportsoldat
Karriere
Verein SV Baiersbronn
Status aktiv
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 5. Dezember 2009
 Gesamtweltcup 109. (2009/10)
 Distanzweltcup 068. (2009/10)
letzte Änderung: 6. November 2010

Andreas Katz (* 8. Januar 1988) ist ein deutscher Skilangläufer.

Katz, der schon früh dem SV Baiersbronn beitrat, bestritt ab dem Jahr 2005 niederklassige FIS-Rennen, meist nur mit deutscher Beteiligung, bei denen er als bestes Ergebnis einen zweiten Platz erreichte. Nach zwei Starts bei den Juniorenweltmeisterschaften 2007 und 2008 gelang ihm in der Saison 2009/10 der Durchbruch. Im Mai 2009 wurde der Baiersbronner gemeinsam mit fünf weiteren Junioren in den deutschen B-Kader aufgenommen, sodass er im Dezember des Jahres in Düsseldorf erstmals im Weltcup an den Start gehen konnte. Bei seinen ersten beiden Wettbewerben in dieser Serie platzierte er sich jeweils im hinteren Teil des Feldes. Kurz darauf nominierte der deutsche Bundestrainer Jochen Behle Katz für die Tour de Ski 2009/2010, bei der der Athlet jedoch maximal die ersten vier Rennen absolvieren und dann aussteigen sollte.[1] Im Prolog des Etappenrennens zeigte er eine überraschend starke Leistung, belegte den elften Rang und erfüllte damit zugleich einen Teil der Norm, die für die Qualifikation für die Olympischen Winterspiele in Vancouver ausreichte. Nach diesem guten ersten Auftritt fiel der Deutsche im Klassement weit zurück und beendete die Tour planmäßig nach der ersten Hälfte. Am 16. Januar nahm Katz als einziger DSV-Sportler am Weltcup in Otepää teil, wo er zwischenzeitlich auf dem fünften Rang platziert war und schließlich die 20. Position belegte.[2] Ein weiterer Erfolg in diesem Winter war der Gewinn der Bronzemedaille bei der U23-Weltmeisterschaft. Dort waren nur der Rumäne Paul Constantin Pepene und der Norweger Ole-Marius Bach besser. Nach dem Rennen erklärte Katz, der die Silbermedaille nur knapp um 0,5 Sekunden verpasst hatte, „Bronze sei für [ihn] Gold wert“.[3]

Katz ist Sportsoldat der Bundeswehr.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Tour de Ski 2010: Einsatzplanung des DSV auf xc-ski.de. Erschienen am 29. Dezember 2009. Abgerufen am 6. November 2010.
  2. Skilanglauf-Weltcup Otepää: Andreas Katz überzeugt auf xc-ski.de. Erschienen am 19. Januar 2010. Abgerufen am 6. November 2010.
  3. Zwei Medaillen für Deutschland am Samstag auf jwm-2010.de. Abgerufen am 6. November 2010.
Fairytale kdmconfig Profil: Katz, Andreas
Platzhalter
Beruf deutscher Skilangläufer
Persönliche Daten
Geburtsdatum 8. Januar 1988



Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki