FANDOM


Amelie Lux

Amelie Lux bei der Vorstellung der Olympiakandidaten im Juni 2004 in Kiel

Amelie Lux (* 5. April 1977 in Oldenburg in Oldenburg) ist eine ehemalige deutsche Windsurferin.

Deutschlands erfolgreichste Windsurferin unterbrach 2006 ihre Karriere. Das Leichtgewicht unter den Surfern, 1,63 m bei 51 kg, hat sich ganz auf ihre Ausbildung zur Physiotherapeutin konzentriert und 2009 ein erfolgreiches Comeback gestartet.

Ihre nationalen und internationalen Erfolge sind zahlreich:

  • mehrfache Deutsche Meisterin in der Mistral- und Raceboardklasse
  • Jugend-Weltmeisterin 1994 und 1995
  • Juniorsportlerin des Jahres 1995
  • 2 Siege bei Eurolympregatten in Südfrankreich 2000
  • Silbermedaille bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney
  • 1. Platz in der Eurolymp-Rangliste 2000
  • 2. Platz in der Weltrangliste 2001 und 2003
  • 1. Platz Eurolymp Sailing Week of Athens 2001
  • 3. Platz beim SPA-Worldcup 2004
  • 7. Platz bei den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen
  • 13. Platz beim Weltcup in Hyeres/Frankreich April 2009

Nach der Kieler Woche 2010 legte Amelie Lux wegen ihrer Schwangerschaft eine weitere Segelpause ein.

Fairytale kdmconfig Profil: Lux, Amelie
Platzhalter
Beruf deutsche Windsurferin
Persönliche Daten
Geburtsdatum 5. April 1977
Geburtsort Oldenburg in Holstein



Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki