FANDOM


Ameli Koloska, geb. Isermeyer (* 28. September 1944 in Dessau), ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin und Olympiateilnehmerin, die in den 1960er und 1970er Jahren - für die Bundesrepublik startend - als Speerwerferin erfolgreich war. Ihr größter Erfolg war der zweite Platz bei den Europameisterschaften 1971. Sie wurde siebenmal Deutsche Meisterin im Speerwurf (1967, 1968, 1969, 1970, 1972, 1973 und 1974).

Einsätze bei internationalen Höhepunkten im Einzelnen Bearbeiten

Ameli Koloska gehörte zunächst dem Sportverein VfL Wolfsburg an, später dem USC Mainz und dem TV Nieder-Olm. In ihrer aktiven Zeit war sie 1,73 m groß und 76 kg schwer.

Weblinks Bearbeiten

  • Ameli Koloska in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)
Fairytale kdmconfig Profil: Koloska, Ameli
Namen Isermeyer, Ameli
Beruf deutsche Leichtathletin und Olympiateilnehmerin
Persönliche Daten
Geburtsdatum 28. September 1944
Geburtsort Dessau


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki