FANDOM


Almut Brömmel (* 5. Mai 1935 in Markranstädt) ist eine deutsche Senioren-Leichtathletin und Olympiateilnehmerin, deren Karriere als Speer- und Diskuswerferin in die 1950er Jahre zurückreicht.

Die 1,76 m große und 80 kg schwere Athletin startet für den TSV 1860 München.

Erfolge Bearbeiten

Zwischen 1954 und 1973 konnte Almut Brömmel sich insgesamt 17 Mal bei den Deutschen Meisterschaften im Speerwerfen platzieren:

  • 3 Meisterschaften (1955, 1956 und 1957)
  • 10 Vizemeisterschaften (1954, 1958, 1959, 1961, 1963, 1966, 1967, 1968, 1969 und 1971)
  • 4 dritte Plätze (1960, 1964, 1965 und 1973)

Sie nahm an zwei Olympischen Spielen - 1956 in Melbourne und 1960 in Rom - sowie an zwei Europameisterschaften - 1954 in Bern und 1958 in Stockholm - teil. 1956 startete sie sowohl im Speer- als auch im Diskuswerfen, 1954, 1958 und 1960 nur im Speerwerfen. 1954 in Bern, 1956 in Melbourne und 1958 in Stockholm schaffte sie mit dem Speer die geforderte Qualifikationsweite, kam aber anschließend über den Vorkampf nicht hinaus. Ihr bestes Ergebnis erzielte sie in Stockholm, wo sie mit 48,85 m auf Platz 8 kam (nach damaliger Regelung zogen nur die besten 6 Werferinnen in das Finale ein). Für eine Podestplatzierung hätte sie mehr als 1 ½ Meter weiter werfen müssen - die Bronzemedaille ging mit 50,50 m an die zweite deutsche Teilnehmerin Jutta Neumann (Es siegte Dana Zatopkova mit überlegenen 56,02 m).

Medaillenerfolge hatte Almut Brömmel bei der Universiade.

Erfolge als Seniorin Bearbeiten

In den frühen 1980er Jahren startete Almut Brömmel eine Karriere als Seniorin, wobei sie nicht nur im Speer- und Diskuswerfen, sondern auch im Hammerwerfen und im Kugelstoßen erfolgreich war. Ihre Bilanz ist beeindruckend:

  • Senioren-Weltmeisterschaften
    • 1981 in Christchurch: GOLD im Speerwerfen (43,16 m), SILBER im Kugelstoßen (12,39 m) und SILBER im Diskuswerfen (43,08 m)
    • 1989 in Eugene: SILBER im Diskuswerfen (38,30 m), BRONZE im Speerwerfen (34,48 m) sowie Platz 4 im Hammerwerfen (32,12 m) und Platz 5 im Kugelstoßen (11,20 m)
    • 1991 in Budapest (Halle): WELTMEISTERIN im Kugelstoßen (12,12 m)
    • 1991 in Turku: SILBER im Diskuswerfen (35,26 m), BRONZE im Speerwerfen (36,12 m), BRONZE im Kugelstoßen (11,90 m) sowie Platz 6 im Hammerwerfen (30,52 m)
    • 2005 in San Sebastian: BRONZE im Werfer-Pentathlon sowie zwei 4. Plätze im Hammer- und im Gewichtwerfen
  • Senioren-Europameisterschaften
    • 1988 in Verona: BRONZE im Kugelstoßen (11,29 m) und BRONZE im Diskuswerfen (35,42 m)
    • 1990 in Budapest: zwei vierte Plätze im Kugelstoßen (11,48 m) und im Diskuswerfen (38,38 m) sowie ein fünfter Platz im Speerwerfen (35,12 m)
  • Europäische Veteranenspiele
    • 1983 in Puerto Rico: GOLD im Kugelstoßen (10,09 m), GOLD im Diskuswerfen (40,86 m) und GOLD im Speerwerfen (37,96 m)
    • 1984 in Brighton: GOLD im Diskuswerfen (39,04 m), SILBER im Kugelstoßen (9,92 m) und BRONZE im Speerwerfen (36,78 m).
  • Meisterschaften im Werfer-Pentathlon
    • 1989 Master’s International Weight Pentathlon in Eugene: MEISTERIN (W50). Leistungen: Kugel 11,18 m - Diskus 35,20 m – Speer 32,28 m – Hammer 31,30 – Gewicht (7,5 kg) 13,80 m
    • 1990 Europameisterschaften in Pinkafeld: GOLD mit dem Altersklassen-Weltrekord (W55) von 4450 Punkten. Leistungen: Kugel 11,40 m, Diskus 36,30 m, Speer 31,80 m, Hammer 35,36 m, Gewicht (7,5 kg) 13,30 m; GOLD im Shotorama mit der Weltbestleistung von 42,99 m. Leistungen (Kugel): 11,53 m (3 kg), 9,59 (4 kg), 8,13 m (5 kg), 7,37 m (6 kg), 6,36 m (7,25 kg)
  • Werferzehnkampf
    • 1990 in Mühlheim: EUROPAMEISTERIN (inoffiziell) mit der Weltbestleistung von 6394 Punkten. Leistungen: Kugel 11,52 m, Diskus 35,44 m, Speer 34,52 m, Hammer 31,19 m, Stein 8,62 m, Gewicht (5 kg) zweihändig 14,60 m, Gewicht (3 kg) einhändig 28,17 m, Keule (500g) 32,66 m, Kugel schocken (2,5 kg) 17,82 m

Im Jahr 1982 wurde sie in der Altersklasse W45 mit einer Weite von 39,50 m Deutsche Seniorenbeste im Speerwerfen. Hinzu kommen zahlreiche Titel als Bayrische Seniorenbeste im Speerwerfen, im Diskuswerfen und im Kugelstoßen.

Ihre persönlichen Bestleistungen liegen bei 49,70 m im Diskuswerfen und bei 55,16 m im Speerwerfen, erzielt in den Jahren 1971 bzw. 1968.

Almut Brömmel ist für die Leichtathletikabteilung des TSV Göggingen 1875 e.V. als Übungsleiterin tätig.

Weblinks Bearbeiten

Fairytale kdmconfig Profil: Brömmel, Almut
Beruf deutsche Leichtathletin
Persönliche Daten
Geburtsdatum 5. Mai 1935
Geburtsort Markranstädt


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki