FANDOM


Alexander Mann (* 11. November 1980 in München) ist ein deutscher Bobfahrer.

Mann besuchte in den Jahren 1991 bis 1995 das Albert-Einstein-Gymnasium in München, bevor er 1995 auf das schottische Internat Glenalmond College wechselte. Frühe Erfolge erreichte er in der Leichtathletik, in Schottland betrieb er erfolgreich den Rugby-Sport.

Seit 2008 ist Alexander Mann Anschieber sowohl im Zweier- als auch im Viererbob von Bobpilot Matthias Höpfner. Bereits in seinem ersten Weltcuprennen am 2. Februar 2008 auf der Bobbahn am Königssee konnte er mit Höpfner seinen ersten Weltcupsieg im Zweierbob feiern. Höpfner hatte zuvor mehr als 2 Jahre kein Weltcup Rennen gewonnen. Am 10. Februar 2008 beim Weltcup in Winterberg machte Alexander Mann von sich reden, als er ausrutschte, große Probleme beim Einsteigen in den 4er Bob hatte und die Fahrt schließlich verkehrt herum sitzend zu Ende brachte. Bei der Weltmeisterschaft 2008 in Altenberg am 16./17. Februar 2008 verpasste er zunächst mit seinem Piloten Matthias Höpfner als Vierplatzierter im 2er Bob eine Medaille, nachdem sie in den ersten 3 von 4 Läufen auf dem dritten Medaillenrang lagen. Im 4er Bob jedoch gelang ihnen mit der Bronze Medaille am 23./24. Februar 2008 der ersehnte Erfolg; für Matthias Höpfner war es die erste Medaille überhaupt bei Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen.

Alexander Mann hat am 17. Februar 2008 ein Trostpflaster für die verpasste Zweierbob-Medaille bekommen: Mit der deutschen Mannschaft wurde er in Altenberg Team-Weltmeister 2008. Bei der Team-WM starten Frauen und Männer jeweils im Zweierbob und auf dem Skeletonschlitten nacheinander. Die Zeiten werden zum Gesamtergebnis addiert. Mit einem Vorsprung von 1,78 Sekunden gewann die deutsche Mannschaft mit Matthias Höpfner und dem bei der Sportschule Fürstenfeldbruck-Puch als Trainer beschäftigten Alexander Mann im Zweierbob diese Wertung vor Kanada und den USA. Auf einer der schwersten Bahnen der Welt haben die Deutschen damit ihren Heimvorteil genutzt und souverän gewonnen. Zum Team gehörten Rekord-Weltmeisterin Sandra Kiriasis und Berit Wiacker, Matthias Höpfner und Alexander Mann im Zweierbob sowie die Skeleton-Asse Anja Huber und Sebastian Haupt.

In der Saison 2009/10 ist Mann Mitglied im Team Angerers von Karl Angerer und nahm an den Olympischen Spielen in Vancouver teil.

Weblinks Bearbeiten

Fairytale kdmconfig Profil: Mann, Alexander
Platzhalter
Beruf deutscher Bobfahrer
Persönliche Daten
Geburtsdatum 11. November 1980
Geburtsort München



Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki