FANDOM


Alanija Wladikawkas
Logo alania vladikavkaz.gif
Voller Name Football club
Alanija Wladikawkas
Gegründet 1937
Vereinsfarben Rot-Gelb-Weiß
Stadion Republik-Stadion Spartak,
Wladikawkas
Plätze 32.464
Präsident Sultan Tokajew
Trainer Stanislaw Zchowrebow
Liga Erste Devision
2006 1. Platz 2. Division Süd
Kit left arm.svg
Kit body redstripes.svg
Kit body.svg
Kit right arm.svg
Kit shorts.png
Kit socks.svg
Heim
Kit left arm.svg
Kit body.svg
Kit right arm.svg
Kit shorts.png
Kit socks.svg
Auswärts

Der FC Alanija Wladikawkas (russ. Футбольный клуб Алания Владикавказ) ist ein russischer Fußballverein aus Wladikawkas.

Der Verein spielte seine erfolgreichste Saison im Jahr 1995, als er den russischen Meistertitel gewann. Bereits in den Jahren 1992 und 1996 konnte ein 2. Platz erreicht werden.

Nachdem aber Trainer Walery Gassajew und mehrere Spieler den Verein verließen, war dieser nicht mehr erfolgreich und konnte keinen weiteren Titel gewinnen.

Der Verein trug mehrere verschiedene Namen. Diese waren Spartak Ordschonikidse (1937-1990), Spartak Wladikawkas (1990–1994 und 2006), Alanija Wladikawkas (1997-2003 and 2006), Spartak-Alanija Wladikawkas (1995-1996 und 2003-2006).

2005 stieg der Verein aus der Premjer-Liga ab.

Ligaausschluss 2006Bearbeiten

Am 14. Februar 2006 wurde Alanija Wladikawkas sowie Lokomotive Tschita aus dem Ligabetrieb der 2. russischen Liga ausgeschlossen. Sie erhielten keine erneute Lizenz wegen juristischer Irregularitäten.[1] Am 22. Februar entschied der Ligaverband, die beiden Vereine in der 2. Liga durch Lada Togliatti und Maschuk-KMW Pjatigorsk zu ersetzen, den Aufsteigern in der 3. Liga.[2] Der russische Fußballverband stimmte jedoch dem Lizenzentzug nicht zu, und entschied am 28. Februar Alanija and Lokomotive in der 2. Liga eine erneute Möglichkeit zur Erfüllung der Lizenzauflagen zu geben.[3] Am 6. März entschied der Verband, die 2. Liga von 22 auf 24 Teams aufzustocken und alle 4 Vereine in der Saison spielen zu lassen.[4]. Am 20. März wiederum folgte der erneute Ausschluss von Alanija und Lokomotive aus der 2. Liga und die Zwangsversetzung in die 3. Liga. Die Entscheidung fiel erst 5 Tage vor Saisonstart.[5]

Der Verein wurde neu organisiert, benannte sich in Spartak Wladikawkas um und wurde am 4. April der 3. Liga Süd zugeteilt. 2006 erreichte der Verein die Ligameisterschaft in der 3. Liga Süd und stieg damit wieder in die 2. Liga auf. Daraufhin benannte sich der Verein wieder in Alanija um.

Erfolge/BilanzBearbeiten

Bekannte ehemalige Spieler Bearbeiten

Trainer ab 1990Bearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. http://news.sport-express.ru/online/ntext/12/nl122681.html
  2. http://www.pfl.ru/DESIGN.2001/0206.HTM
  3. http://www.sovsport.ru/news/default.asp?id=215785
  4. http://news.sport-express.ru/online/ntext/12/nl125799.html
  5. http://www.sport-express.ru/art.shtml?118571

WeblinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki