FANDOM


Flag of Poland and Germany Adrian Grygiel Ice hockey pictogram
Adrian Grygiel
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 13. August 1983
Geburtsort Kattowitz, Polen
Größe 178 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Links
Spielerkarriere
2000–2006 Krefeld Pinguine
2006–2012 Nürnberg Ice Tigers
2012–2013 Grizzly Adams Wolfsburg
2013–2017 Augsburger Panther
seit 2017 Krefeld Pinguine

Adrian Grygiel (* 13. August 1983 in Kattowitz, Polen) ist ein deutsch-polnischer Eishockeyspieler, der seit 2017 wieder für die Krefeld Pinguine in der Deutschen Eishockey Liga spielt.

Karriere Bearbeiten

Grygiel wuchs in Kamp-Lintfort in der Nähe von Krefeld auf und begann seine Eishockeykarriere schließlich beim Krefelder EV. 1999/2000, in seiner letzten Nachwuchssaison, konnte der damals 16-Jährige in 31 Juniorenspielen 44 Tore und 57 Punkte erzielen, woraufhin ihn die Verantwortlichen der Krefeld Pinguine ihn vor Saisonbeginn 2000/01 in den DEL-Kader der Rheinländer beriefen. Aufgrund guter Leistungen in der Vorbereitung bekam der Flügelstürmer mehrere Bewährungschancen in der DEL. Insgesamt brachte es Grygiel in seiner Premierensaison auf 29 Einsätze in der DEL, in denen der damals 17-Jährige zwei Tore und sechs Vorlagen erzielte. Hinzu kamen 25 Einsätze beim EV Duisburg, dem Kooperationspartner der Pinguine in der Oberliga Nord, für die er in der Spielzeit 14 Punkte erzielte.

Die gezeigten Leistungen sorgten dafür, dass Adrian Grygiel in der folgenden Saison 2001/02 zum Stammkader der Pinguine gehörte, auch in der folgenden Spielzeit konnte sich der Angreifer noch einmal steigern und erzielte in 46 Spielen sieben Tore und 13 Punkte. In den Playoffs kam der Rechtsschütze jedoch kaum zum Einsatz, da Trainer Butch Goring aus taktischen Gründen die defensiveren und erfahreneren Spielern Sergej Stas und Andreas Raubal aufstellte.

Im letzten Spiel in der Rheinlandhalle vor dem Umzug in den neu errichteten KönigPALAST in der 2004/05 erzielte Grygiel in der Partie gegen die Adler Mannheim den letzten Treffer im alten Stadion. Zur Saison 2006/07 wechselte der Stürmer zu den Nürnberg Ice Tigers. Am 2. April 2012 gab er bekannt, dass er zur Saison 2012/13 zu den Grizzly Adams Wolfsburg wechselt. Nach einer durchwachsenen Saison mit drei Toren und fünf Vorlagen in 50 Spielen wurde Grygiel im Sommer 2013 von den Wolfsburgern freigestellt und es wird über eine Auflösung seines bis 2014 laufenden Vertrages verhandelt[1]. Nachdem sich Grygiel zunächst beim EV Duisburg fit hielt und schließlich auch sechs Spiele für den West-Oberligisten absolvierte, verpflichteten ihn im November 2013 die Augsburger Panther, die damit auf eine Vielzahl verletzungsbedingter Ausfälle von Stammspielern reagierten[2]. Bei den Panthern erhielt er sowohl 2014, als 2015 jeweils eine Vertragsverlängerung, so dass er letztlich bis 2017 bei den Panthern unter Vertrag stand und insgesamt über 160 DEL-Spiele für den Klub absolvierte.

Nach der Saison 2016/17 kehrte er zu den Krefeld Pinguinen zurück.[3]

International Bearbeiten

Für die deutsche Juniorennationalmannschaften bestritt Adrian Grygiel die U18-Weltmeisterschaften 2001 sowie die U20-WM 2002 und 2003.

Karrierestatistik Bearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2000/01 Krefeld Pinguine DEL 29 2 6 8 10
2000/01 EV Duisburg OL 25 7 7 14 14 4 0 0 0 0
2001/02 Krefeld Pinguine DEL 56 4 2 6 45 3 0 0 0 2
2001/02 Grefrather EC 2001 RL 3 4 2 6 2
2002/03 Krefeld Pinguine DEL 46 7 6 13 14 14 0 0 0 2
2002/03 Grefrather EC 2001 RL 3 4 7 11 4
2003/04 Krefeld Pinguine DEL 47 5 6 11 10
2003/04 EV Duisburg 2.BL 1 0 0 0 25
2004/05 Krefeld Pinguine DEL 52 9 10 19 12
2005/06 Krefeld Pinguine DEL 52 7 10 17 14 5 0 0 0 0
2005/06 Grefrather EC 2001 RL 2 5 0 5 2
2006/07 Nürnberg Ice Tigers DEL 52 5 6 11 22 13 1 1 2 2
2007/08 Nürnberg Ice Tigers DEL 45 6 10 16 10 5 1 1 2 0
2008/09 Nürnberg Ice Tigers DEL 50 11 9 20 12 5 0 1 1 0
2009/10 Nürnberg Ice Tigers DEL 55 11 12 23 39 5 2 1 3 0
2010/11 Nürnberg Ice Tigers DEL 50 4 9 13 4 2 0 1 1 0
2011/12 Nürnberg Ice Tigers DEL 38 3 8 11 14
DEL gesamt 572 74 94 168 206 52 4 5 9 6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz)

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Fliegauf: Grygiel muss gehen! In: Wolfsburger Nachrichten. 12. Juni 2013, abgerufen am 15. August 2013.
  2. Adrian Grygiel verstärkt dezimierte Augsburger Panther. In: www.aev-panther.de. 26. November 2013, abgerufen am 9. Januar 2013.
  3. Meisterspieler Adrian Grygiel kehrt nach Krefeld zurück. In: krefeld-pinguine.de. 26. März 2017, abgerufen am 7. Juli 2017.
Fairytale kdmconfig Profil: Grygiel, Adrian
Beruf deutsch-polnischer Eishockeyspieler
Persönliche Daten
Geburtsdatum 13. August 1983
Geburtsort Kattowitz, Polen


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.