Fandom

VereinsWiki

1. TSV Bad Salzungen 1990

29.356Seiten
Seite hinzufügen
Disk0 Teilen

Der 1. TSV Bad Salzungen 1990 e.V. besteht seit dem Jahr 1990 in der Stadt Bad Salzungen und hat sich in dieser Zeit zum größten Verein der Region entwickelt. In dieser Zeit haben sich einige Abteilungen etabliert und weiter ausgebaut. Mittlerweile umfasst der Verein eine gut ausgebaute Volleyball- und Leichtathletikabteilung, aber auch Sportarten wie Basketball oder Cheerleading sind vertreten. Des Weiteren gibt es eine Reha- und Behindertensportgruppe sowie mehrere Gymnastikgruppen.


Allgemeine Fakten zum VereinBearbeiten

Der Verein 1. TSV Bad Salzungen 1990 e.V. entstand, mit der Wiedervereinigung Deutschlands, am 31. März 1990 aus dem Verein BSG Einheit Bad Salzungen. Heute hat der Verein 662 eingetragene Mitglieder (Stand: Oktober 2008) und gilt somit als größter bestehender Verein in der Umgebung der Kreisstadt Bad Salzungen. Die meisten Mitglieder sind im allgemeinen Sport untergebracht (356). Die zweitgrößte Abteilung des Vereins ist die Abteilung Volleyball mit 112 Mitgliedern. 101 Vereinsmitglieder sind Teilnehmer an den Gymnastikgruppen. Die Leichtathletik bildet die viertgrößte Abteilung des Vereins (48). Die amerikanischen Sportarten sind mit 19 Cheerleader Mitgliedern und 17 Basketball Mitgliedern vertreten. Die Behindertensportabteilung hat 9 Mitglieder.


Der VorstandBearbeiten

  • Präsident: Burkhard Durner
  • 1. Vizepräsident: Joachim Volkmer
  • 2. Vizepräsident: Sabine Deifuß
  • Schatzmeister: Simone Heusing
  • Mitgliederverwaltung: Daniela Mäder
  • Jugendwart: Manuel Keiwal


Wichtige SatzungsfestlegungenBearbeiten

1. Name und Sitz des Vereins

2. Zweck des Vereins

„Der Zweck des Vereins ist die Förderung des Sportes, insbesondere die Förderung sportlicher Übungen und Leistungen und die Verwirklichung sportlicher, kultureller und humanistischer Interessen der Mitglieder. Diese Zwecke verfolgt der Verein auf ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Weise im Sinne des 3. Absatzes der Abgabenordnung.“

3. Grundsätze der Vereinstätigkeit

4. Geschäftsjahr des Vereins

6. Aufnahme in den Verein

7. Beendigung der Mitgliedschaft

8. Rechte der Mitglieder

„Alle Mitglieder sind berechtigt, an der Mitgliederversammlung teilzunehmen, Anträge zu stellen und an Abstimmungen und Wahlen durch Ausüben ihres Stimmrechtes mitzuwirken. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren besitzen in der Mitgliederversammlung kein Stimmrecht und sind nicht wählbar. Alle Mitglieder haben das Recht, sämtliche Einrichtungen zu nutzen, welche die Satzung gewährleistet.“

9. Pflichten der Mitglieder

Satzungsmäßige Anordnungen und Beschlüsse sind bindend.

„Die Mitglieder des Vereins sind verpflichtet:

- den Verein in seinen sportlichen Bestrebungen zu unterstützen, - die Anordnungen des Vorstandes und der von ihm bestellten Organe in allen Vereins- und Sportangelegenheiten zu befolgen, - die pünktliche Zahlung der Beiträge zu gewährleisten, - das Vereinseigentum schonend und pfleglich zu behandeln und die Sorgfalt walten zu lassen, die das Mitglied auch in eigenen Angelegenheiten anzuwenden pflegt.“

10. Eintrittsgelder und Mitgliedsbeiträge

11. Erstattung der Fahrtkosten

12. Strafen innerhalb des Vereins

13. Organe des Vereins

14. Vorstand

15. Mitgliederversammlung

16. Sportabteilungen

17. Kinder- und Jugendabteilung

18. Finanzen des Vereins

19. Verdienste und Ehrungen

20. Aneisungsberechtigung und Kontenvollmacht

21. Inkraftsetzung, Gültigkeitsdauer und Auflösung


Kooperation mit anderen Vereinen bzw. mit SchulenBearbeiten

Der Verein kooperiert schon seit einigen Jahren mit dem Dr. Sulzberger Gymnasium in Bad Salzungen. Der Präsident des Vereins, Burkhard Durner, ist dort selbst Sportlehrer und befindet sich so im optimalen Bezug zu den Schülern bzw. Sportlern. So wird sich mit den Schülern im Unterricht aber bei Bedarf auch am Nachmittag sportlich beschäftigt. Für den sportlichen Erfolg stehen die Platzierungen bei Jugend trainiert für Olympia, bei dem schon oft der Sprung in die Landesfinals geschafft wurde und sogar einmal mit den Volleyballern das Bundesfinale in Berlin erreicht wurde.

Des Weiteren kooperiert der Verein auch mit internationalen Vereinen und Schulen. Besonders enger Kontakt besteht zu dem 1.Bau-Technikum in Poznan (Polen), zu der Fachmittelschule Rudas in Dunaujvaros (Ungarn) und dem Lyzeum in Strakonice (Tschechien). Diese drei Städte sind Partnerstädte Bad Salzungens und aufgrund dessen kam es auch schon zum Jugendaustausch. Außerdem besteht noch Kontakt nach Ishoj (Dänemark) und Kelme (Litauen). Für die Sportler des TSV gibt es kaum etwas Schöneres als ein internationales Turnier, Sportler waren schon in Japan, Frankreich, Ungarn, Tschechien, Polen, Dänemark, Niederlande und Belgien zu Turnieren unterwegs.


AllgemeinesBearbeiten

Ein sehr wichtiger Schritt für die Abteilung Volleyball war am 28.April 2001 vollbracht. Der Thüringer Volleyball Verband hat im Voraus an den Verein eine Anfrage auf eine Landerspielaustragung herangetragen. Bis zu diesem Tag hat sich der Verein und natürlich ganz besonders die Abteilung Volleyball, mit der Vorbereitung des Herren Länderspieles Deutschland – Bulgarien befasst, sodass es auch an dem besagten Tag in der Werner-Seelenbinder-Halle vor rund 800 Zuschauern stattfinden konnte. Die Abteilung Volleyball besteht aus einem Damen Thüringenliga-Team, sowie zwei Männerteams in der Oberliga und Landesklasse. Des Weiteren besteht noch ein Volleyball-Mixteam, sowie ein Hobbyteam. Hinzu kommen noch verschiedene Beachvolleyball-Teams.

  • Abteilungsleiter Volleyball: Steve Landsiedel


ErfolgeBearbeiten

2000 Aufstieg der Damenmannschaft in die Oberliga 2002 Aufstieg der Damenmannschaft in die Thüringenliga 2005 Teilnahme an einer Landesmeisterschaft im Beachvolleyball (Team Saft/Volkmer; 9. Platz) 2005 4.Platz Thüringer Senioren Meisterschaft Teilnahme Jugend trainiert für Olympia Bundesfinale in Berlin Ehemalige TSV-Spieler:

  • Martin Durner (2.Bundesliga Sonneberg)
  • Knut Schleicher (2.Bundesliga Delitzsch)


BeachvolleyballBearbeiten

Am 18.Juli 2005 bestätigte die Stadt den Bau der Beachvolleyballanlage direkt neben der Werner-Seelenbinder-Halle. Ab nun an sollte der Bau direkt beginnen und so konnte die Anlage am 16.09.2005 feierlich eingeweiht werden. Die Anlage besteht aus 3 Feldern. Aufgrund dieser Anlage waren nun optimale Bedingungen für alternatives Training oder auch Beachvolleyballturniere geschaffen.


LeichtathletikBearbeiten

  • Abteilungsleiter Leichtathletik: Jörg Martin


Geschichte der Leichtathletik in Bad SalzungenBearbeiten

Ab 1958 begann Lothar Meißgeier eine Leichtathletikgruppe in Bad Salzungen aufzubauen. Die sich bis dahin gefundenen Aktiven schlossen sich 1960 der BSG Einheit Bad Salzungen an. Im Jahr 1966 entstand ein Trainingzentrum in Bad Salzungen. Die leichtathletikabteilung wurde nach der Wiedervereinigung Deutschlands wieder reaktiviert und nahm das Training, zwar leider nur mit 5 übrig gebliebenen Aktiven, wieder auf. Die Gruppe wuchs aber trotzdem wieder an und schloss sich im Jahre 1991 mit 15 aktiven Sportlern dem 1.TSV Bad Salzungen 1990 e.V. an. Ab dem Jahr 1994 legte man auch mehr Wert auf den Beginn des Trainings im jungen Kinderalter und arbeitete mit Schulen und Kindern im Bambino-Alter zusammen.


ErfolgeBearbeiten

Hildegard Ulrich-Körner 5.Platz über 800m bei Olympischen Spielen in Moskau 1980 Matthias Schober 4x400m Staffel 1980 Junioren-Vizeeuropameister Delegation von Sportlern an die Erfurter Sportschule:

  • Cliff Denner (1998)
  • Christopher Schmidt (1999)
  • Therese Lincke, Tiffany Lincke (2001)
  • Martin Sommer, Lisa Sommer, Sarah-Alicia Krause (2002)
  • Jenny Grasse (2004)


BasketballBearbeiten

Die Abteilung Basketball hat nur ein Ziel, sie möchte die Jugend von Bad Salzungen und Umgebung zum Basketball begeistern und den Bedingungen entsprechend optimal ausbilden. Dies war und ist leider nicht immer so ohne weiteres möglich gewesen, da seit der Geburtsstunde, gegen Ende des Jahres 2001, nicht das sportliche Engagement, sondern der Mangel an Trainern das Problem ist. Die meisten engagierten Trainer mussten Bad Salzungen meist nach kurzer Zeit aufgrund ihres Studiums verlassen und standen so nur am Wochenende zur Verfügung. So kam es das sich das 2003 gegründete Mädchenteam schnell wieder auflöste und nur noch eine Minimannschaft (U12) in den Jugendspielbetrieb des TBV (Thüringer Basketball Verband) eingreifen kann. Von 2005 bis 2007 stellte der TSV auch eine U16 bzw. eine U18 Mannschaft an den Start. Die Spieler dieser ehemaligen Jugendmannschaften mussten leider 2008 aus dem Spielgeschehen der Bezirksliga, wegen Spielermangel, austreten. Nun kann man nur hoffen, dass sich in den nächsten Generationen noch sportbegeisterte Basketballer finden, welche diese noch junge Abteilung noch retten können.

Die Basketballabteilung ermöglichte selbst in ihrer jungen Bestandszeit schon drei Spielern den Sprung ans Sportgymnasium.

  • 2006 Jonas Henning (Sportgymnasium Halle)
  • 2006 Christian von Fintel (Sportgymnasium Jena)
  • 2007 Nils Bob Gubitz (Sportgymnasium Jena)
  • Abteilungsleiter : Thomas Lehmann


CheerleaderBearbeiten

Die Cheerleaderabteilung wurde 2002 gegründet und ist ab diesem Tag an in zwei Altergruppen unterteilt. Es bestehen die „Jelly Babies“, dass sind tanzbegeisterte Mädchen bis einschließlich 15 Jahre, und die Seniors (ab 16 Jahre), die „Dusty Sparks“. Genauso wie die Abteilung Basketball ist die Cheerleaderabteilung noch in der Aufbauphase und ist auf jeden Sportbegeisterten angewiesen. Meist sind in Bad Salzungen nicht die Hallenzeiten sondern die Anzahl der Trainer das Problem.

  • Abteilungsleiter Cheerleader: Mandy Böhm, Sarah Reif


Reha- und BehindertensportBearbeiten

Diese Abteilung besteht seit dem Jahr 1998 und hat sich soziale Schwerpunkte als Ziele vorgenommen. In dieser Sportgruppe steht nicht der sportliche Erfolg, sondern viel eher das geistige und körperliche Wohlbefinden, sowie verbesserte Kameradschaft und auch entstehende Freundschaften im Vordergrund. Die Sportler sollen Spaß an der Bewegung und Freude am gemeinsamen Spiel haben. Sie sollen lernen Bewegungen in Sport, Beruf und Freizeit bewusst wahrzunehmen. Die Abteilung ist einmal im Jahr Ausrichter des größten Reha- und Behindertenfußballturniers Thüringens.


GymnastikgruppenBearbeiten

Der 1.TSV Bad Salzungen 1990 e.V. waltet über drei verschiedene Gymnastikgruppen. Die Frauengymnastikgruppe besteht schon seit 1968 und einige Sportlerinnen sind schon über 80 Jahre alt. Alternativ zu der Frauengymnastikgruppe existiert noch eine gemischte Gruppe und eine Gruppe für Frauen etwas jüngeren Alters. Neben sportlichen Aktivitäten werden auch Ausflüge und Wanderungen gemeinsam unternommen. Die Gruppe besucht Bäder, Vorlesungen und unternimmt auch Busreisen zu ferneren Zielen.


QuellenBearbeiten


Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht, ins vereinswiki.de gerettet, anschließend ins Vereins-Wiki importiert.
Wenn möglich wurden (gemäß GNU-FDL) die Autoren übertragen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki